Link verschicken   Drucken
 

Schulprogramm

Der Fortschritt in der Schule  leitet sich aus ihren Widersprüchen ab!

 

Wir verstehen unter Schulprogrammarbeit das „Auf dem Weg sein“. Wir entwickeln Konzepte zur Gestaltung unseres Schullebens, zum Unterricht und zur Förderzentrumsarbeit. Wir erproben, verändern und verbessern sie. Auftretende Hindernisse und Widersprüche betrachten wir als Herausforderung, uns und unsere Arbeit in Frage zu stellen und als Auftrag, uns weiterzuentwickeln.

 

Wir beschreiten diesen Weg schon sehr lange. Dieses kann immer nur ein Ausschnitt sein, eine Momentaufnahme eines fließenden Prozesses, da es durch die permanente Bewegung keinen Anfang und auch kein Ende geben wird. Die Schulprogrammarbeit bildet die Grundlage unserer Schulentwicklung. In den periodisch stattfindenden Arbeitssitzungen der Steuergruppe und der Lehrerkonferenzen wird das Programm reflektiert, evaluiert und fortgeschrieben.

Hier die die Bilanz der geleisteten Arbeit des Schuljahres 2012/13 und die aktuelle Fassung zum Herunterladen:


Unser Leitziel:

„Gemeinsam dazulernen“

Unsere Schule ist ein Ort des Lehrens und Lernens, in dem durch gegenseitige Akzeptanz und Beachtung der individuellen Bedürfnisse und Besonderheiten aller hier arbeitenden Menschen ein gemeinschaftlicher Lebensraum ständig weiterentwickelt wird, in dem wir uns wohlfühlen, damit ein Unterricht stattfinden kann, der von allen Beteiligten Leistung, Verständigung und die Bereitschaft zur Veränderung fordert und durch Erfolge sowie ein hohes Maß an Handlungsorientierung die Leistungsbereitschaft fördert, der die Persönlichkeitsentwicklung unserer SchülerInnen unterstützt, auf ihren Stärken aufbaut und ihre Schwächen berücksichtigt und ausgleicht und sie auf ein eigenverantwortliches Privat- und Berufsleben vorbereitet.